Die Art der Behandlung wird von Ihrem Arzt abhängig von Ihren spezifischen Bedürfnissen und Ihrer Krankengeschichte gewählt

Jedes Medikament bringt damit verbundene Risiken und Vorteile mit sich. Behandlungen für CIDP bilden dabei keine Ausnahme.1

Informieren Sie sich zur Linderung Ihrer Symptome über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten von CIDP. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, welche Behandlung für Sie die richtige ist.

IVIG1,2

F:

Was ist das?

A:

IVIG, auch intravenöse Immunglobuline genannt, ist eine Therapieform für chronisch inflammatorisch demyelinisierende Polyneuropathie. Immunglobuline sind Antikörper, die aus gespendetem Blutplasma gewonnen werden.

F:

Wie funktioniert es?

A:

IVIG enthalten gesunde Antikörper, die Immun- und Entzündungsprozesse beeinflussen, welche das Myelin angreifen und zerstören. Es ist jedoch nicht vollständig bekannt, auf welche Art und Weise IVIG die Behandlung von CIDP unterstützen.

 

KORTIKOSTEROIDE3,4

F:

Was ist das?

A:

Kortikosteroide imitieren die Wirkungen von körpereigenen Hormonen und haben eine antientzündliche und immunsuppressive Wirkung.

F:

Wie funktionieren sie?

A:

Das Maß an Steroiden im Körper wird über das natürliche Level hinaus erhöht, was zu einer Hemmung des Immunsystems führt. Es ist jedoch nicht vollständig bekannt, auf welche Art und Weise Kortikosteroide die Behandlung von CIDP unterstützen.

 

PLASMAPHERESE5

F:

Was ist das?

A:

Plasmapherese, auch Plasmaaustausch genannt, ist ein Verfahren, bei dem die krankheitsverursachenden Proteine aus dem Blut entfernt und weiße und rote Blutkörperchen sowie Blutplättchen wieder zugeführt werden.

IMMUNSUPPRESSIVA

F:

Was ist das?

A:

Verschiedene Medikamente, die das Immunsystem regulieren.1,6 Ihr Arzt kann diese Therapieform in Betracht ziehen, wenn das Ansprechen auf eine Behandlung mit Kortikosteroiden, IVIG oder Plasmapherese unzureichend ist.

F:

Wie funktionieren sie?

A:

Sie unterdrücken die Aktivität der Zellen des körpereigenen Immunsystems, sodass Angriffe auf das Körpergewebe gebremst werden. Es ist jedoch nicht vollständig bekannt, auf welche Art und Weise Immunsuppressiva die Behandlung von CIDP unterstützen.

 

UNTERSTÜTZENDE BEHANDLUNGEN

Ihr Arzt kann Ihnen Physiotherapie verschreiben. Zusammen mit Ihrem Physiotherapeuten können Sie Ihre Muskeln trainieren und somit die Muskelkraft, -funktion und -beweglichkeit verbessern. Auch eine Überweisung an einen Ergotherapeuten ist möglich – dieser kann Ihnen zeigen, wie Sie alltägliche Aufgaben trotz körperlicher Einschränkungen auf neue Art und Weise meistern.7


Könnte ich CIDP haben?

Sie möchten herausfinden, ob Ihre Symptome auf CIDP hindeuten? Füllen Sie den Fragebogen aus und besprechen Sie die Ergebnisse mit Ihrem Arzt.

PATIENTENGESCHICHTEN

Menschen mit CIDP teilen ihre Erfahrungen.

1. Koski CL. CIDP: Chronic Inflammatory Demyelinating Polyneuropathy. Narberth, PA: GBS/CIDP Foundation International; 2012. Booklet/Publication. 2. Chronic inflammatory demyelinating polyneuropathy. National Institutes of Health website. https://medlineplus.gov/ency/article/000777.htm. Accessed Nov. 6, 2020. 3. Corticosteroid (oral route, parenteral route). Mayo Clinic website. http://www.mayoclinic.org/ drugs-supplements/corticosteroid-oral-route-parenteral-route/description/drg-20070491?p=1. Accessed Nov. 6, 2020. 4. Steroids. NHS Choices website. https://www.nhs.uk/conditions/steroids/. Accessed Nov. 6, 2020. 5. Plasmapheresis. National Multiple Sclerosis Society website. http://www.nationalmssociety.org/Treating-MS/Managing-Relapses/Plasmapheresis. Accessed Nov. 6, 2020. 6. Treating lupus with immunosuppressive medications. Johns Hopkins Medicine website. https://www.hopkinslupus.org/lupus-treatment/lupus-medications/immunosuppressive-medications/. Accessed Nov. 6, 2020. 7. Chronic inflammatory demyelinating polyradiculoneuropathy. University of Rochester Medical Center website. https://www.urmc.rochester.edu/encyclopedia/content.aspx?contenttypeid=134&contentid=210. Accessed Nov. 6, 2020.